„Besserer Lärmschutz für die Anwohner der A3 von Hilden bis Neandertalbrücke kommt!“

Der Lärmschutz entlang der A3 wird zwischen dem Autobahnkreuz Hilden und der Brücke über das Neandertal deutlich verbessert. Auf insgesamt 3,5 Streckenkilometern soll ab 2012 eine offenporige Asphaltdeckschicht, ein sogenannter OPA-Belag, eingebaut werden.

Das Verkehrsministerium war initiativ geworden, zum Schutz der Erkrather Bevölkerung diese Nachbesserung möglich zu machen. Horst Becker, parlamentarischer Staatssekretär im Verkehrsministerium, hatte sich bereits im vergangenen November persönlich bei Enak Ferlemann, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, für einen besseren Lärmschutz im Zuge der anstehenden Fahrbahnerneuerung eingesetzt. Danach führte der Landesbetrieb Straßen.NRW nochmals lärmtechnische Untersuchungen vor Ort durch. Diese zeigten, dass ein OPA-Belag die Erwartungen an den Lärmschutz am günstigsten und umfassendsten erfüllt.

„Wir freuen uns, dass Staatssekretär Ferlemann gemeinsam mit uns bereit ist, dieses spezielle Lärmproblem der Erkrather Autobahnanlieger zu lösen“,

erklärte Becker. Auch auf der anschließenden Neandertalbrücke wird im Rahmen der anstehenden Erhaltungsmaßnahmen ein neuartiger lärmreduzierter Fahrbahnbelag eingebaut. Außerdem werden die Übergänge auf die Brücke lärmarm ausgebildet.

Die Kommentare sind geschlossen.


Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'postbar' not found or invalid function name in /kunden/229487_40227/webseiten/gruene/blogs/horst-becker/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298