Lärmmessungen in Düsseldorf zum Tag gegen Lärm

Foto: Christof Wolff

Foto: Christof Wolff

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Lärm nahm Horst Becker, bis zur Auflösung des Landtags Parlamentarischer Staatssekretär für Verkehr, an zwei Lärmmessungen in Düsseldorf teil.

 

„Ein vordringliches Ziel der rot-grünen Verkehrspolitik und somit meiner Arbeit im Verkehrsministerium war und ist die Verbesserung des Lärmschutzes, insbesondere an Autobahnen. Die gesundheitsgefährdenden Auswirkungen des Lärms für die AnwohnerInnen sind mittlerweile unstrittig. Mit der heutigen Messung konnten wir z. B. an der Fleher Brücke erhebliche Unterschiede vor und hinter der Lärmschutzwand ermitteln, so dass der Ertrag der Maßnahme vor Ort eindeutig nachgewiesen werden kann“,

Foto: Christof Wolff

Foto: Christof Wolff

so Becker.
An der Fleher Brücke im Süden der Stadt gelang es nach jahrzehntelangen Auseinandersetzungen einen besseren Lärmschutz für die Menschen durchzusetzen. Hierfür wurde eine hochabsorbierende Lärmwand errichtet. Weitere Maßnahmen werden in den nächsten Monaten folgen, wie z. B. bessere und leisere Brückenübergänge sowie eine dauerhafte Temporeduzierung auf 80 km/h. Ein leiserer Belag soll dann 2013 oder 2014 folgen.

In Wersten, wo ebenfalls gemessen wurde, wird über den lauten Gussasphalt in einem ersten Schritt ein sogenannter Dünnschichtbelag aufgebracht, der mindestens eine Lärmverminderung von minus 3 dB bringen wird. In einigen Jahren, wenn der Belag erneuert werden muss, soll sodann ein noch stärker lärmmindernd wirkender Belag wie z.B. offenporiger Asphalt aufgebracht werden.

„Wir werden auch weiterhin dafür sorgen, dass in der Verkehrspolitik in NRW nicht ausschließlich die Interessen der Autofahrer berücksichtigt werden, sondern auch die Anwohnerinnen und Anwohner Unterstützung erhalten“,

so Becker abschließend.

Einen Bericht des Senders Center.TV über die Aktion finden Sie unter: http://www.centertv.de/mediathek/tag_gegen_laerm_an_der_fleher_bruecke_/

Die Kommentare sind geschlossen.