Horst Becker bei der Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer NRW: „Unsere Schwerpunkte wollen wir mit der Landwirtschaft zusammen umsetzen!“

Als am 10. Dezember die Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer (LWK) NRW in Bad Sassendorf tagte, brachte der Parlamentarische Staatssekretär im Umweltministerium gute Nachrichten mit: der LWK kommen im nächsten Jahr fast 2 Mio. Euro mehr zu Gute als 2012. Und auch die Umstrukturierungspläne der Selbstverwaltung, die bis Ende 2015 realisiert werden sollen, hat das Ministerium akzeptiert.

Staatssekretär Becker stellte den Delegierten außerdem die Schwerpunkte der Landwirtschaftspolitik des Ministers vor:

  • auf europäischer Ebene setzt das Land sich dafür ein, dass es „öffentliche Gelder nur für öffentliche Güter“ geben soll;
  • ländliche Räume und naturnahe Landwirtschaft sollen in Verbindung mit der Förderung von regionaler und saisonaler Produktvermarktung gestärkt werden;
  • über die Zukunft der Intensivtierhaltung muss in Zusammenhang mit dem sehr hohen Antibiotikaeinsatz und den Emissionen nachgedacht werden.

So soll den Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte erfolgreich begegnet werden und aktiv Klima- und Artenschutz betrieben und Ressourcen geschont werden.

Horst Becker bei der Überreichung der Förderpreise an die besten Absolventen der Abschlussprüfungen 2012.

Die Kommentare sind geschlossen.