Horst Becker MdL: „Eine große Chance wurde verpasst“

Radschnellwegprojekt aus Rhein-Sieg-Kreis gehört nicht zu Gewinnern des Landeswettbewerbs

 

Am Mittwoch verkündete NRW-Verkehrsminister Michael Groschek das Ergebnis des Landeswettbewerbs Radschnellwege, mit dem die rot-grüne Koalition in NRW aktiv Projekte für eine ökologische Verkehrswende fördert. Aus den insgesamt acht Projektskizzen für Radschnellwege, die Kommunen aus NRW im Juli beim NRW-Verkehrsministerium eingereicht hatten, hat die Jury die fünf besten Vorschläge ausgewählt. Der Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Bonn haben gemeinsam mit den kreisangehörigen Kommunen einen Radschnellweg zwischen Bornheim, Alfter, Bonn, Troisdorf und Siegburg eingereicht. Diese gemeinsame Bewerbung wurde von der Jury leider nicht als einer der Gewinner berücksichtigt und die weiteren Planungen werden nun nicht durch das Land NRW finanziert.

Dazu teilt Horst Becker (GRÜNE), Mitglied des Landtags NRW und Parlamentarischer Staatssekretär für die ländlichen Räume, mit: „Dieses Wettbewerbsergebnis ist traurig für die Radverkehrsförderung in unserer Region. Nach allem, was zu hören ist, hat der kurzfristige Rückzieher der Stadt Sankt Augustin dem Wettbewerbsbeitrag zumindest nicht gut getan. Damit wurde eine große Chance für neue Mobilität und eine moderne Infrastruktur in unserer Region verpasst. Es ist nun Aufgabe der Region Bonn/Rhein-Sieg, trotz dieses Ergebnisses weiter an einer Verbesserung der Radverkehrssituation zu arbeiten. Denn gerade angesichts der anstehenden Sanierungsarbeiten im Straßennetz sind attraktive und umweltschonende Alternativen zum Autoverkehr dringend notwendig.“

Die Kommentare sind geschlossen.


Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'postbar' not found or invalid function name in /kunden/229487_40227/webseiten/gruene/blogs/horst-becker/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298