An der Sieg springen wieder die Lachse

V.l.n.r.: Walter Sollbach (Vorsitzender Stiftung Wasserlauf NRW), Horst Becker und Johannes Nüsse (Präsident Fischereiverband NRW) © Horst Stolzenburg

Um Lachse im Fluss hochspringen zu sehen müssen die Rheinländer nicht nach Kanada reisen: Am Siegwehr in Buisdorf bieten die heimischen Lachse zahlreichen Schaulustigen gerade an den Wochenenden ein beeindruckendes Naturschauspiel. Der Siegwehr ist sogar mit Fischtreppe und Lachsbeobachtungsstation ausgestattet.

Früher haben viele kleine Wasserkaftwerke in Flüssen die Wanderbewegungen der Fische behindert und schließlich zu ihrem Aussterben geführt. Das Wiederauftauchen der Lachse würdigte der Parlamentarische Staatssekretär Horst Becker aus dem NRW-Umweltministerium anlässlich der Eröffnung des Wildlachszentrums Rhein-Sieg und des jährlichen Lachsfestes am 15. November 2013 in Siegelsknippen bei Siegburg als besonderen Erfolg von Gewässer- und Artenschutz an Rhein und Sieg. Am Siegwehr seien in der jetzigen Saison von Oktober bis Dezember schon wieder 140 Lachse auf ihrem Rückweg vom Meer durch den Rhein in die Sieg gezählt worden, erläuterte Becker.

Becker betonte, die alljährliche Rückkehr der Sieglachse sei keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis langjähriger Zusammenarbeit verschiedener Akteure im Wanderfischprogramm NRW. Das habe mit der Kooperation zwischen dem Umweltministerium NRW und dem Fischereiverband NRW begonnen und werde seitdem kontinuierlich weiterentwickelt.

Bis zur Inbetriebnahme des neuen Lachszentrums brachte man aus dem Meer zurückkehrende, laichbereite und kontrollierte Lachse auf die Teichanlage des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW in Kirchhundem-Albaum. Im neuen Wildlachszentrum werden nun Jungfische gezüchtet, die später ausgesetzt werden und so zum Anstieg der Population beitragen sollen. Das Zentrum, eine 400 Quadratmeter große Halle mit allen Utensilien für Fischbrut und -aufzucht, steht an der Wasseraufbereitungsanlage des Wahnbachtalsperrenverbandes in Siegburg-Siegelsknippen.

Zusätzlich steht schon die dritte große Lachseinrichtung bevor: Im Frühjahr kann ein „Wissenshaus Wanderfische“ neben dem Vereinsheim des Fischschutzvereins nahe des Siegwehres gebaut werden. Es soll ein Besucherzentrum für Touristen und vor allem auch Schulklassen enthalten.

Die Kommentare sind geschlossen.


Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'postbar' not found or invalid function name in /kunden/229487_40227/webseiten/gruene/blogs/horst-becker/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298