NRW-Gartenbaupreis 2014 für das beste Klimaschutzkonzept

v.l. Anthea McIntyre MdEP, Jürgen Mertz (Präsident Zentralverband Gartenbau Berlin), Horst Becker, Helmut Rüskamp (Präsident Landesverband Gartenbau Westfalen-Lippe) und Dr. Hans-Peter Friedrich
© Gaby Wiefel, Landesverband Gartenbau Westfalen-Lippe e.V.

Zur Eröffnung der Internationalen Pflanzenmesse in Essen am 28. Januar 2014 begrüßte Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär im Umweltministerium NRW, im Namen der Landesregierung die anwesenden Gäste, zu denen auch Dr. Hans-Peter Friedrich, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, zählte. Da der NRW-Gartenbaupreis in diesem Jahr ebenfalls zum Thema „Klimaschutz“ vergeben wurde, dankte Becker den Gartenbauverbänden für ihre Mitarbeit am Klimaschutzplan des Landes, der bundesweit der Erste seiner Art ist.

Den Preis konnte ein Betrieb für sich gewinnen, der schon seit vielen Jahren eine Vorreiterrolle übernommen hat: Der Zierpflanzenbaubetrieb Engels aus Pulheim stach aufgrund seines erfolgreichen Konzeptes zum praktischen Klima- und Umweltschutz im Gartenbau hervor. Der Betrieb kultiviert zum Beispiel Beet- und Balkonpflanzen, Azaleen und Weihnachtssterne. Sein Konzept basiert auf einer klima- und umweltschonenden Wärme- und Energieversorgung über eine Hackschnitzelheizung mit Holzresten aus der unmittelbaren Umgebung und auch einem Schwerpunkt auf biologischem Pflanzenschutz, unter anderem durch den Einsatz von Nützlingen zur Schädlingsbekämpfung.

Die Begrüßungsrede von Horst Becker finden Sie unter: Rede PSts Becker Gartenbaupreis 2014

Die Kommentare sind geschlossen.


Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'postbar' not found or invalid function name in /kunden/229487_40227/webseiten/gruene/blogs/horst-becker/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298