Mobil im ländlichen Raum

Horst Becker HilchenbachSeit Anfang Mai wird im siegerländsichen Hilchenbach-Grund eingesetzt um den Einwohnerinnen und Einwohnern Mobilität im ländlichen Raum zu ermöglichen. Bereits nach wenigen Wochen zeichnete sich ab, dass das Fahrzeug nahezu täglich ausgebucht ist.
Die Stadt Hilchenbach, die Energie-Agentur NRW und die Südwestfalen Agentur luden am  11. August zum „Hilchenbacher E-Mobilitätsmarkt“ ein, um den Interessierten aus der Region die Möglichkeit zu geben, die Formen der (Elektro-)Mobilität vor  Ort zu erfahren und sich über die ganze Bandbreite der Elektromobilität zu informieren.

In diesem Rahmen fand das öffentliche „E-Forum“ unter dem Motto „Mobil im ländlichen Raum“ statt.  Der Parlamentarischer  Staatssekretär im NRW-Umweltministerium Horst Becker wies in seiner Rede  auf die Chancen der Elektromobilität hin und betonte dabei, dass E-Mobilität – ob in PKW oder den E-Bikes, nur dann sinnvoll ist, wenn der Strom nicht aus dem Klimakiller Nr.1 Braunkohle – etwa  in Garzweiler – geholt würde. Denn dreckiger Strom in sauberen Autos ergibt keinen Sinn. Vielmehr müsse der Strom aus sauberen und erneuerbaren Quellen, wie etwa dem Bürgerwindpark Hilchenbach, gewonnen werden. Horst Becker betonte, dass zum Gelingen der Energiewende die Mobilitätswende ein wichtiger Baustein sei. Neue, intelligente, vernetzte Formen der Fortbewegung, privat und öffentlich, individuell und gemeinschaftlich, so wie das schon heute in Hilchenbach-Grund geschehe.

Die Kommentare sind geschlossen.


Warning: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, function 'postbar' not found or invalid function name in /kunden/229487_40227/webseiten/gruene/blogs/horst-becker/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298